Apfelbäumchen nun auch im Mediascher Kirchenkastell

Batullapfelbaumpflanzung in Mediasch

Einen Höhepunkt in dem von Jubiläumsfeiern, Festen und Heimattreffen geprägten Sommer 2017 erlebten die Besucher des Gottesdienstes zum Ausklang des Mediascher Treffens am 13. August. Im Kirchenkastell wurde das sechste von insgesamt zwölf Bäumchen der Initiative „Zwölf Apfelbäumchen für ein klares Wort“ gepflanzt. Gleichzeitig wurde das 750jährige Jubiläum der ersten urkundlichen Erwähung der Kokelstadt gefeiert.

(Mehr ...)

Stiftung Kirchenburgen: Neuer Schirmherr

Die deutschen Bundespräsidenten Gauck (l.) und Steinmeier (r.)

Deutschlands neuer Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zugesagt, die Schirmherrchaft für die Stiftung Kirchenburgen der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR) zu übernehmen. Dies teilte Philipp Harfmann, der Geschäftsführer der Stiftung anlässlich des Großen Sachsentreffens in Hermannstadt mit.

(Mehr ...)

Sachsentreffen der Superlative in Hermannstadt

Siebenbürgisch-sächsischer Trachtenumzug in Hermannstadt.

Über zehntausend Besucherinnen und Besucher ließen sich selbst durch die sengende Hitze nicht davon abhalten, am Großen Sachsentreffen von 4. bis 6. August 2017 in Hermannstadt teilzunehmen. Die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien (EKR) öffnete für Interessierte das Bischofspalais und lud zu zwei Tagen der Offenen Türen.

(Mehr ...)

Deutsche Bundesmittel für Rettung bedrohter Kirchenburgen

Deutschland hilft bei Rettung der Kirchenburgen

Die deutsche Bundesbeauftragte für Kultur und Medien hat im Juli die Teilfinanzierung für ein deutsch-rumänisches Gemeinschaftsprogramm bewilligt. Hintergrund ist der Erhaltungszustand der über 160 siebenbürgischen Kirchenburgen, der der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR) als Eigentümerin Sorge bereitet.

(Mehr ...)

EKR: Kein Ausverkauf der Kirchenburgenlandschaft!

Die Kirchenburg von Abtsdorf bei Marktschelken

Entgegen einiger öffentlicher Darstellungen der vergangenen Tage und Wochen, bleiben die Kirchen und Kirchenburgen selbstverständlich im Eigentum der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR) und ihrer Gemeinden. Seit langem schon wird die Politik der Kirchenleitung durch den dringenden Wunsch bestimmt, die Kirchengebäude zu behalten. – Daran hat sich nicht das Geringste geändert.

(Mehr ...)